Hammertour im Altmühltal

Artikel vom

MTB

Am Fronleichnamtag wagten wir uns mit den Mountainbikes ins Altmühltal.

6 Mountainbiker des RV Adler nutzten den Feiertag Fronleichnam für eine Tour an der Altmühl. Der „Panoramaweg“ nahm seinen Ausgang in Pappenheim, wo nach Überquerung des träge dahinfließenden Flusses der für Radler freigegebene Weg unerwartet schroff auf die Anhöhen führte. Der Weg machte seinem Namen alle Ehre, hielt er herrliche Blicke über die Flusslandschaft bereit, erwies sich letztlich aber als ganz schön kräftezehrend. Mit Blick auf die auf dem Fluss paddelnden Kanuten sowie die meist mit Elektrounterstützung am Flussufer dahingleitenden Radler machten die Biker Höhenmeter um Höhenmeter, während sie in ständigem Auf und an Solnhofen, Dollnstein oder etwa Schernfeld vorbeikamen. Dabei mussten teilweise Firmengelände, die Steinplatten verarbeiteten, durchquert werden, die Wege waren übersät mit Bruchmaterial, das sich beim Drüberfahren wie berstendes Glas anhörte. Bei einer Pause verzichteten sie aus Zeitgründen aber darauf, dem Vorbild einer Schar von Kindern zu folgen, die mit Hammer und Meißel ausgerüstet in einem Besuchersteinbruch nach Fossilien suchten. Die vorgegebene Strecke hielt herrliche Trialabfahrten parat, so auch hinunter nach Eichstätt, das gleich zwei Mal bewältigt werden musste. Nach dem letzten mühevollen Anstieg ging es aber ohne weitere gravierende Steigungen durch herrliche Mischwälder nördlich der Altmühl zurück zum Auto.

 

Zum Durchblättern

Unsere Partner