Fuchsjagd des RVA Buchloe

Artikel vom

Nachwuchs

Bild: Klaus Wessely Der alte Fuchs Manuel Jäger links übergibt die Rute an den neuer Fuchs Simon Behrendt rechts, der vom Fuchsmeister Peps Gehrle noch mit einem Pokal bedacht wurde.
Bild: Klaus Wessely Die sogenannte Meute bei der Siegerehrung zur Fuchsjagd des RVA Buchloe.

Der Radfahrverein Adler Buchloe veranstaltet seit 1950 durchgehend die Fuchsjagd mit den Rädern. Da der kleine Wettbewerb im vergangenen Jahr wegen Terminproblemen und Schlechtwetterabsagen nicht durchgeführt wurde, stand nun die Jagd für 2018 an.

Mit den erwachsenen Organisatoren und den jugendliche Teilnehmern gingen 28 Radler auf die Suche nach den Fähnchen, die der alte Fuchs im Gebiet zwischen Lindenberg, Jengen und Hausen ausgelegt hatte. Zwischen 12 und 15 Kilometer legten die Jäger zurück und nach dem Reglement wird der, der die meisten Fähnchen eingesammelt hat zum neuen Fuchs gekürt.

Und diese Fuchsehre holte sich, Michael Behrendt, der aber schon im Herbst seinen Titel für 2019 verteidigen muss.

Bei dieser Gelegenheit konnten im Vereinsheim die neuen Radtrikots und Hosen die von 53 Vereinsmitgliedern bestellt wurden von Gabi Neumann in Empfang genommen werden. Da die Vorstände Herbert Spengler und Rudi Neumann auch noch den Vereinsgrill in Betrieb genommen hatten, konnten die Radsportler an diesem sonnigen Nachmittag bei einem kleinen Sommerfest gemütlich zusammen sitzen und neue sportliche Unternehmungen besprechen.

Unsere Partner